Die richtige Finanzierung

Die Finanzierung eines Bauvorhabens ist anders als die Finanzierung eines Hauskaufs oder eines Ferienhauses und erfordert eine andere Herangehensweise an die Suche nach einer geeigneten Finanzierungsform. Sofern Sie keinen Bau eines Multi-Millionen-Euro-Einkaufszentrums oder eines ähnlichen kommerzielles Projekt planen, sind Baukredite immer über eine örtliche Bank zu beantragen. Hier ist es ein Anliegen der Bank, dass unbedingt eine enge Zusammenarbeit in Bezug zum Projekt und den Beteiligten erfolgen sollte. Die Bank wird wissen wollen, wie ihr Geld ausgegeben wird und ob das fertige Projekt den erforderlichen Wert aufweist, um der Bank die nötigen Sicherheiten für ihre Kreditvergabe zu gewährleisten.

Die erste Aufgabe des Kreditnehmers ist es dem Kreditgeber eine vollständige Dokumentation des Projekts zu liefern. Dies beinhaltet Pläne und Spezifikationen sowie alle erforderlichen Genehmigungen für das Projekt, das gebaut werden soll. Je vollständiger und detaillierter die Dokumentation, desto einfacher ist der Genehmigungsprozess des Darlehens.

Der Darlehensgeber wird eine Angabe des kompletten Budgets, das für das Projekt benötigt wird fordern, welche in der Regel durch den Auftragnehmer des Bauvorhabens bereitgestellt wird. Das Budget sollte in den Bedingungen des Bauvertrags, der zwischen Auftragnehmer und Hausbesitzer geschlossen wurde, angegeben sein. Der Darlehensgeber wird nicht nur den Vertrag und die Angabe des Budget prüfen, sondern auch analysieren, wie die Zahlungen im Laufe der fortschreitenden Bauarbeiten geleistet werden.

Auszahlungen im Rahmen des Baukredits werden in Etappen vorgenommen, mit einer anfänglichen Zahlung, damit die Arbeiten begonnen werden können und spätere Zahlungen als Teilzahlungen bis die Bauarbeiten beendet sind. Auf jeder Stufe wird der Vertreter des Kreditgebers die Fortschritte des Projekts beurteilen, bevor er die Freigabe der Mittel in die Wege leitet.

Zwei Optionen stehen in der Regel zur Verfügung sobald das Projekt abgeschlossen ist. Einige Darlehen wandeln sich automatisch in eine dauerhafte Finanzierung um, die zu bereits vor Baubeginn verhandelten Bedingungen erfolgt. Die andere Möglichkeit ist die nicht automatische Umwandlung eines Darlehens in eine völlig neue Finanzierungsform.

Die Zinssätze sind bei Baufinanzierungen weniger wichtig als bei permanenten Finanzierungen, da der Baukredit relativ kurzfristig ist und Zinsen nur auf Beträge gezahlt werden, die tatsächlich ausgezahlt wurden. Wichtige Faktoren, die beim Vergleich von Darlehensangeboten zu prüfen sind, sind die Bedingungen einer automatischen Konvertierung, die Leichtigkeit im Umgang mit dem Kreditgeber in Anbetracht der Komplexität des Bauprozesses, und wie flexibel der Kreditgeber bereit ist, mit Darlehensbeträgen, Terminen und Änderungen, die sich Inmitten des Projekts umzugehen.